Ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 für die Raiffeisenbank eG, Moormerland

Vorstand der Raiffeisenbank eG, Moormerland blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 zurück

Am Dienstag, 11.06.2019 konnte der Aufsichtsratsvorsitzende Adrianus Sinnige 140 Vertreter und Gäste im Landhaus Oltmanns, Moormerland-Neermoor zur ordentlichen Vertreterversammlung der Raiffeisenbank eG, Moormerland begrüßen. Lothar Janssen, Vorstandsmitglied der Bank, berichtete über ein spannendes und arbeitsreiches Jahr 2018. Er zeigte sich zufrieden mit den guten Zahlen aus dem Geschäftsjahr 2018. „Trotz der Herausforderungen an den Finanzmärkten konnte die Raiffeisenbank eG, Moormerland die geplanten Ziele erreichen, die Marktposition ausbauen und ein gutes Ergebnis erwirtschaften.“ – so sein Fazit.

Die Bilanzsumme der Bank stieg um 5,6 % auf 438 Mio. Euro. Das bilanzielle Kundenkreditvolumen konnte um 11 Mio. Euro = 4,3 % und die bilanziellen Kundeneinlagen um 14 Mio. Euro = 4,9 % gesteigert werden. Positiv entwickelte sich auch das Eigenkapital der Bank mit einer Steigerung um 6,1 % auf 35 Mio. Euro.

Die Nachfrage nach Krediten war sehr groß. So wurden 1.199 Neukredite mit einem Volumen von
62 Mio. Euro bewilligt. Hier profitierte die Bank insbesondere von der starken Nachfrage nach
Wohnungsbaufinanzierungen, u. a. bedingt durch die anhaltende Niedrigzinsphase. Im Einlagengeschäft konnte ein Wachstum von 14 Mio. Euro erreicht werden und im Dienstleistungsgeschäft wurden die gesteckten Ziele erreicht und gute Erträge erwirtschaftet.

Geschäftliche Entwicklung

2018

in Mio. €

Veränderung

zum Vorjahr in %

Bilanzsumme 438 +5,6%
Bilanzielles Kundenkreditvolumen 265 +4,3%
Bilanzielles Kundeneinlagenvolumen 301 +4,9%
Eigenkapital 35 +6,1%

Lothar Janssen fasste zusammen, dass das gute Betriebsergebnis der Raiffeisenbank eG, Moormerland über dem Durchschnitt der Genossenschaftsbanken in Weser-Ems liegt und das Eigenkapital der Bank angemessen gestärkt wurde. Vorstand und Aufsichtsrat schlugen der Vertreterversammlung vor, eine Dividende von 6 % an die Mitglieder der Raiffeisenbank eG, Moormerland auszuzahlen. 

Ulrich Jungmann, Vorstandsmitglied der Raiffeisenbank eG, Moormerland berichtete über die Migration auf das Bankenanwenderverfahren agree21. Es handelt sich um eines der größten und komplexesten Projekte der Bank. Um den Mitarbeitern das Wissen für das neue Verfahren zu vermitteln, wurden diese in 4.698 Trainingsstunden geschult. Des Weiteren fielen für das Projektteam nochmals über 2.000 Stunden an. Insgesamt wurden ca. 1.000 Arbeitstage für das Projekt aufgewandt.

Die Versammlung wurde von Ulrich Jungmann über die Aktivitäten der Raiffeisen-Immobilien GmbH informiert. Zur Erschließung neuer Ertragsquellen wurden vier Objekte mit 24 Mietwohnungen erstellt. Alle Wohneinheiten konnten bereits vermietet werden. Das in Warsingsfehn befindliche Baugebiet „W43“ mit einer Fläche von 7 ha wurde erschlossen. Innerhalb kurzer Zeit sind bereits alle 59 Grundstücke verkauft bzw. reserviert worden. Eine große Anzahl an Käufern hat inzwischen mit dem Bau ihrer Immobilie begonnen.

„Die Förderung der Region ist der Raiffeisenbank eG, Moormerland besonders wichtig“ betonte Ulrich Jungmann. So wurden im vergangenen Jahr über 70.000 Euro an 49 Vereine und Institutionen, verteilt über das ganze Geschäftsgebiet, ausgeschüttet. Ein besonderes Highlight war das historische Theaterstück „Steerns över Timmel“, welches im Reitsport-Touristik-Centrum Ostfriesland aufgeführt wurde. Mit einer stolzen Summe von 13.000 Euro konnte das Projekt unterstützt werden. Zu Ehren des 200. Geburtstag von Friedrich Wilhelm Raiffeisen, einer der Gründerväter der Genossenschaftsidee buchte die Raiffeisenbank eG, Moormerland eine vollständige Veranstaltung und lud über 1.000 Mitglieder ein, die sich das Schauspiel der Extraklasse ansahen.

Ulrich Jungmann schloss seine Ausführungen mit einem Ausblick auf das Jahr 2019.    

Bildunterschrift:

Ulrich Jungmann und Lothar Janssen, Vorstände der Raiffeisenbank eG, Moormerland